Kategorien
Programm

Programm Januar

Im Januar öffnet der Dokumentarfilmsalon die Türen des B-Movies gleich zwei Mal:

Am 12.1. gibt’s nicht nur was zu sehen, sondern auch noch ordentlich was auf die Ohren im Salon Hard‘n’Heavy. Dr. Carsten Heinze von der Uni Hamburg wird sich dann mit filmischen Dokumenten und Selbstinszenierungen der Metal-Szene auseinandersetzen.

Am 26.1. haben wir für euch eine Perle des Dokumentarfilms aus dem Jahr 1962 ausgegraben und zeigen den französischen Kompilationsfilm „Sterben für Madrid“, in dem Frédéric Rossif die Tragödie des Spanischen Bürgerkriegs in eindrucksvollen Bildern Revue passieren lässt. Willkommen im Salon ¡No Pasarán!

Die Filme beginnen jeweils um 20.00 Uhr, die Bar und der Salon sind ab 18.00 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.