Kategorien
Programm

September mit Schlingensief

Im September öffnet der Dokusalon nach längerer Pause wieder seine Türen. Wir laden euch zu zwei Screenings von SCHLINGENSIEF – IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN ein. Bettina Böhlers fantastische Werkschau und Biographie des hoch geschätzten Ausnahmekünstlers läuft bei uns am 14.09. und 28.09.2021 jeweils um 20:00 Uhr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Weitere Infos & Trailer: SEPTEMBER 2021

Reservierungen sind über das B-Movie möglich: https://www.b-movie.de/programm/?programm=kommend#info-22258

Informationen zu den aktuellen Einlassbedingungen und Hygienemaßnahmen findet ihr direkt auf der Seite des B-Movie unter: https://www.b-movie.de/

Kategorien
Programm

Zusatzscreening CENTRAL BUS STATION am 27.10.2020

Der Einstand unter neuen Bedingungen ist geglückt. Da CENTRAL BUS STATION bei euch so gut angekommen ist, zeigen wir den Film am 27.10. nochmal. Davor läuft Laila Pakalninas charmanter Busreise-Road-Movie THE BUS.

Das Programm am 27.10.:
20°°: THE BUS
22°°: CENTRAL BUS STATION

Mehr zu den Filmen findet ihr unter: OKTOBER 2020

Kategorien
Programm

Zurück aus der Corona-Pause / Busreisen im Oktober

Schon recht bald sind wir aus der Pause wieder da! Das B-Movie hat nun schon einen Monat lang Erfahrungen mit den neuen Hygieneregeln (https://www.b-movie.de/kino/hygienekonzept) und der neuen Lüftung gesammelt. Es wird anders, als früher, aber sicherlich gut. Nutzt die Möglichkeit der Ticketreservierung über die Homepage des Kinos, damit wir reibungslos und gesund durch die kommenden Abende gelangen. Wir werden Euch Plätze beim Kartenabholen zuweisen, abfragen wer ihr seid (Daten) und Euch bitten, bis zum Platz eine Maske zu tragen.

In unserem Oktober-Programm dreht sich alles um das Busreisen. Wir starten am 13.10. mit Tomáš Elšíks CENRAL BUS STATION. Der Film-Essay durchstreift die Geschichte und Gegenwart der 1993 eröffneten, zentralen Busstation Tev Avivs. Der brutalistische Bau entpuppt sich dabei nicht nur als gescheitertes Architekturprojekt, sondern auch als Zufluchtsort für Menschen am Rande der Gesellschaft, eine „Stadt in der Stadt“.

Weiter geht es am 27.10. mit Laila Pakalninas charmantem Reisebus-Road-Movie THE BUS. Auf seiner Fahrt von Tallinn nach Kaliningrad überquert ein Reisebus in einer Nacht drei Landesgrenzen. Der Film vermag es, viele Eindrücke einer Busreise einzufangen: Enge, Müdigkeit, die kalten nächtlichen Raucherpausen. Tatsächlich lebt er aber von warmherzigen, wenn auch flüchtigen Begegnungen mit Reisenden, Fahrer/innen und Grenzpersonal.

Wir freuen uns auf Euch und ihr Euch hoffentlich auf unser OKTOBER PROGRAMM.
Auf bald im B-Movie!
Euer Salon

Kategorien
Programm

Corona-Pause (vorl. bis Ende April)

Es ist traurig aber notwendig: Auch das B-Movie schließt bis zum 30.04. seine schöne, rote Tür. Wir hoffen es geht im Mai weiter und halten euch hier auf dem Laufenden. Bleibt gesund und teilt doch gerne eure Dokumentarfilmfunde aus den Mediatheken mit uns!

Kategorien
Programm

Der Dokusalon im März

Zu diesen zwei Dokumentarfilmabenden mit Gästen und Filmgesprächen möchten wir euch im März 2020 einladen:

Los geht es schon am 10.03. mit CAST AWAY SOULS von Stanley Edwards, Nanna Katrine Hansen, Markus Fiedler und Thomas Elsted. Im Zentrum des Films steht ein Abschiebegefängnis in Sjælsmark / Dänemark und die Frage: Warum begegnet die EU hilfesuchenden Menschen mit bürokratischer Kälte und psychologischem Druck? In der Konversation zwischen einem Insassen und dem Direktor der Einrichtung werden perfide Mechanismen, die im Zentrum am Werk sind, offengelegt und Fragen nach individueller und kollektiver Verantwortung aufgeworfen. Die Filmemacher/innen werden zu Gast sein!

Weiter geht es am 24.03. mit ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE von Kirstin Schmitt. Ihre Langzeitbeobachtung widmet sich dem Renterpaar Adelheid und Kornelius, die bereits seit 53 Jahren verheiratet sind. Ihren exzentrischen Lebensstil prägte bisher Kornelius, doch seine Krebsdiagnose bringt die Rollen durcheinander. Ein Film über langsamen Abschied, Neuerfindung und beibehaltenes Glück. Regisseurin Kirstin Schmitt wird an diesem Abend zu Gast sein!

Trailer & weitere Infos findet ihr hier: MÄRZ 2020